HEUTE LACHT

DER NIKOLAUS

Ein heiterer musikalisch-literarischer Abend

zum Advent

mit

      

         Henk Flemming           +        Manfred Erdmann

 

Henk Flemming wurde 1952 geboren. Neben seiner Tätigkeit als Sprecher für zahlreiche Hörbücher, Fernsehdokumentationen und Rundfunkaufnahmen schreibt Henk Flemming seit über 35 Jahren Lieder, Texte und Hörspiele. Viele Songtexte steuerte er für verschiedene Animations- und Fernsehserien bei, wie z.B. für die ARD-Serie "Endlich Samstag!". Seit nunmehr zehn Jahren steht Henk Flemming auch als Musiker auf der Bühne und spielt eigene Lieder und Chansons. Als Sprecher für Kinderkonzerte im Jazz- sowie im Klassik-Bereich ist Henk Flemming seit 2003 erfolgreich tätig. Er erhielt bereits mehrere Preise, u. a. den Medienpreis »Leopold – gute Musik für Kinder«.

Die Bandbreite von Flemmings Liedern ist groß, das Repertoire schier unerschöpflich - mal witzig, mal schräg, mal biografisch und nachdenklich. Im Vordergrund immer Flemmings rauchige Stimme, mit einem Hauch Joe Cocker. So abwechslungsreich das Liedgut, so unterschiedlich auch die zugrunde liegende Musik. Da findet man Rock, Jazz und Blues, aber auch Tango, südamerikanische Rhythmen und sizilianisches Feuer.

 

Manfred Erdmann, Jahrgang 1939, begann seine Theaterlaufbahn als Regie-Assistent (u.a. bei Wolfgang Spier, Carl-Heinz Schroth) und Schauspieler in Berlin (Renaissance Theater, Hebbel Theater), bevor er an das Burgtheater in Wien engagiert wurde. Dann folgten 25 Theater-Tourneen durch alle deutsch-sprachigen Länder und mehrere Gastspiele bei den Luisenburg-Festspielen in Wunsiedel; er arbeitete bei verschiedenen Unternehmen auch als Dramaturg und Produktionsleiter, bis er sein eigenes Tournee-Theater „Archon“ gründete. Seit dessen Schließung 1982 arbeitet er nur noch als Synchron- und Dokumentarsprecher, Drehbuchautor und Dialogregisseur. Unzähligen Film- und TV-Darstellern lieh er bisher seine Stimme, u.a. Mister T in das „A-Team“, dem Comic-Verkäufer in den „Simpsons“ und Dr. Zoidberg in „Futurama“.

Inzwischen führt Manfred Erdmann auch Theater-Regie: Am Sankt-Max-Theater Gröbenzell inszenierte er 2010 „Ein Sommernachtstraum“ (Shakespeare), 2011 „Doppelselbstmord“ (Anzengruber) und 2012 „Der zerbrochene Krug“ (Kleist). 2013 folgt „Die Mausefalle“ von Agatha Christie.

In seiner Lesereihe unter dem Motto Ernst ist das Leben – heiter die Kunst

 “ gestaltet Manfred Erdmann 15 verschiedene Programme und begeistert seit einigen Jahren das Publikum in ganz Deutschland.

Dazu schrieb die Kritik:

„Manfred Erdmann begeistert; mit seiner tiefen Stimme feinste Nuancen treffend, mal nachdenklich, melancholisch, dann wieder fröhlich, heiter oder an manchen Stellen sogar alles zusammen, arbeitete Erdmann exakt den Charakter der feinsinnigen, mal traurigen, dann wieder lustigen, aber immer herzerwärmenden Texte heraus.“(Münchner Merkur).